Abfallwirtschaftspreis "Phönix" 2022

KPC als Sponsor der Hauptkategorie

Am 3. Mai 2022 fand im Rahmen der Österreichischen Abfallwirtschaftstagung in Wels die Verleihung des  Abfallwirtschaftspreises „Phönix“ 2022 statt. Der Hauptpreis ging an die Firma Oswald Hackl e.U. aus Wulkaprodersdorf (Burgenland) für die Einreichung „Wir holen das Beste aus dem Müll – Wiedererrichtung und Erneuerung der Sortier- und Ersatzbrennstofferzeugungsanlage“.

Die Firma Oswald Hackl e.U. betreibt in Wulkaprodersdorf Anlagen, welche sich mit den verschiedensten Aufgabenstellungen in der Abfallwirtschaft beschäftigen. Nach einem Brand im Jahr 2017 wurde ab 2019 eine neue Anlage errichtet, die die Aufgabenbereiche Aufbereitung von Ersatzbrennstoffen (EBS) und Sortierung von Leichtverpackungen (LVP) kombiniert. Damit werden Betriebsabläufe optimiert, Lärm- und Staubemissionen reduziert und die Menge der aussortierten vermarktbaren Wertstoffe deutlich erhöht.

Auch dieses Jahr war die Kommunalkredit Public Consulting (KPC) wieder der Sponsor der Hauptkategorie - gemeinsam mit Sektionschef DI Christian Holzer (BMK) überreichte DI Dr. Johannes Laber (KPC) den mit 4.000 Euro dotierten Hauptpreis.

Der „Phönix“ ist eine Initiative des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) gemeinsam mit dem ÖWAV.

Weitere Informationen zum „Phönix“ finden Sie auf: www.oewav.at

Die Hauptpreisträger, vertreten durch GF Oswald Hackl (3. v. l.) und Johannes Schumich (5. v. l.) mit SC Christian Holzer (BMK), Präs. Anton Kasser (ARGE Österr. Abfallwirtschaftsverbände), ÖWAV-Präs. Roland Hohenauer und Johannes Laber (KPC) Urheberrecht: GWAW/APA-Fotoservice/Greindl
Back to NEWS-Overview