Datenschutzhinweise für Bewerberinnen und Bewerber

Informationen zur Datenverarbeitung
nach Art. 13 und 14 DSGVO
(Datenschutzgrundverordnung)

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen und danken Ihnen für Ihre Bewerbung. Da uns der Schutz Ihrer persönlichen Daten ein besonderes Anliegen ist, basiert die Verarbeitung Ihrer Daten in der Kommunalkredit Public Consulting GmbH ausschließlich auf den gesetzlichen Bestimmungen (insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“) und dem Datenschutzgesetz). Im Folgenden informieren wir Sie über die verschiedenen Aspekte der Datenverarbeitung im Zuge Ihrer Bewerbung.

Kategorien verarbeiteter Daten

Bei den von uns verarbeiteten Daten handelt es sich um von Ihnen zur Verfügung gestellte persönliche Daten wie Name, Titel, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Ausbildung, Berufserfahrung und jene Daten und Bilder, die in Ihrem Anschreiben, Curriculum Vitae oder sonstigen gesendeten Dokumenten erhalten sind (z. B. Familienstand, Sprachkenntnisse, angestrebte Beschäftigung, Fortbildungszertifikate und Zeugnisse, Ausweise etc.). Auch werden personenbezogene Daten verarbeitet, die wir im Rahmen eines möglichen Interviews in Form von Notizen erheben.

Datenverarbeitung

Ihre Daten werden ausschließlich im Rahmen des Bewerbungsprozesses zum Zweck der optimalen Stellenbesetzung verarbeitet. Wir tun dies aufgrund der Notwendigkeit zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Darüber hinaus erfolgt die Verarbeitung jedenfalls aufgrund unserer berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, damit wir uns im Falle von Ansprüchen nach dem Gleichbehandlungsgesetz verteidigen bzw. im Verfahren begründen können. Zu diesem Zweck speichern wir Ihre Daten für sieben Monate nach Beendigung des Bewerbungsprozesses. Sofern Sie uns Ihre freiwillige Einwilligung in die Evidenzhaltung Ihrer Bewerbungsunterlagen für die Dauer von drei Jahren nach Beendigung des Bewerbungsprozesses erteilen, verarbeiten wir Ihre Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Speicherdauer

Grundsätzlich werden Ihre Daten für sieben Monate ab dem Zeitpunkt des Abschlusses eines nicht erfolgreichen Bewerbungsprozesses aufbewahrt. Eine längere Aufbewahrung von drei Jahren für eine mögliche Kontaktaufnahme zu einem späteren Zeitpunkt ist möglich, sofern Sie in die Evidenzhaltung Ihrer Daten einwilligen. Im Falle eines erfolgreichen Bewerbungsprozesses werden die erhobenen Daten so lange aufbewahrt, wie gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen oder so lange etwaige rechtliche Ansprüche nicht verjährt sind. Sollte ein Dienstverhältnis zustande kommen, bewahren wir Ihre Daten für die Dauer der Beschäftigung auf und löschen sie nach Beendigung Ihrer Anstellung nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

Ihre Rechte und Kontakte

Sie haben grundsätzlich das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten. Sie können uns in dieser Angelegenheit unter kpc(at)kommunalkredit.at kontaktieren. Allgemeine Informationen, wie wir personenbezogene Daten verarbeiten, finden Sie in unserer Datenschutz-Information. Im Falle der Annahme einer datenschutzwidrigen Verarbeitung können Sie Beschwerde bei der österreichischen Datenschutzbehörde einreichen.

Verantwortlicher

Kommunalkredit Public Consulting GmbH
Türkenstraße 9
A-1090 Wien
kpc(at)kommunalkredit.at 
www.publicconsulting.at

Letzte Aktualisierung: April 2021