Zu allen Stellenausschreibungen

UFI Projekt Mai 2023

Hotel zur Post in Döbriach (K) auf dem Weg in eine klimafreundliche Zukunft

Veröffentlicht am 31. Mai 2023
2 min. Lesezeit

Das Hotel zur Post im Ortszentrum von Döbriach am Millstätter See (K) ist seit über 110 Jahren ein Ort der Begegnung, Kommunikation und der besonders familiären Gastfreundschaft. Seit 2015 führt Mag. Paul Kern mit seiner Frau Lisa das Aktiv- und Genusshotel mit 40 Zimmern, der neu renovierten Bar „Postskriptum“, zwei Bio-Apartments im Hotelgarten, das Restaurant Poststüberl und das Biwak Schilf unter den Sternen am Hotelstrand.

Über 5 Generationen hat sich das Hotel zur Post durch verschiedene Zu- und Anbauten aus einem einfachen Landgasthaus zu einem weitläufigen Familien- und Aktivhotel entwickelt - die Themen Nachhaltigkeit und Regionalität spielten dabei in der langen Unternehmensgeschichte schon immer eine wesentliche Rolle.

Um die wunderschöne Umgebung des Millstätter Sees zu schützen und lebenswert zu erhalten, setzte das Hotel nun beim Heizungstausch auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit und stieg auf einen hocheffizienten Fernwärmeanschluss um.

Anschluss an klimafreundliche, hocheffiziente Fernwärme

Nachdem die 27 Jahre alte, bestehende Erdgasheizung reparaturfällig geworden ist, entschied sich das Hotel zur Post auf erneuerbare Energiesysteme umzusteigen. Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurde der alte Kessel mit einer 200kW starken Übergabestation ausgetauscht und diese dann ins bestehende Heizsystem integriert. Dank der hocheffizienten biogenen Fernwärme der Bioprojekt Holding GmbH konnte der jährliche Wärmebedarf von 410.000 kWh auf 300.000 kWh reduziert werden. Dadurch ergibt sich eine jährliche Einsparung von 102,50 Tonnen CO2.

Zusätzliche 10 % Förderung aus der österreichischen Aufbau- und Resilienzfazilität

Rund 108.000 Euro investierte das Hotel zur Post in die Realisierung dieses nachhaltigen Projektes. Davon werden über 32.000 Euro durch Förderungen aus der „Umweltförderung im Inland“ bereitgestellt. Da das Hotel inmitten des Ortskernes von Döbriach liegt, wird eine freiwillige Umstellung auf nachhaltige Heizsysteme, trotz vorhandener Infrastruktur für Erdgasheizungen, im Rahmen der Österreichischen Aufbau- und Resilienzfazilität (ARF) mit einem Zuschlag von 10 %, auf den üblichen Förderungssatz, gefördert. Die Kommunalkredit Public Consulting ist für die Förderungsabwicklung im Auftrag des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) zuständig.

Bild-Urheberrechte: © Hotel zur Post Döbriach

Zurück zu allen Neuigkeiten
nach oben