SANIERUNGSSCHECK 2018 FÜR PRIVATE

Was ist zu beachten?

  • Bis zu 30 % Förderung
  • Für EigentümerInnen und MieterInnen
  • „Raus aus Öl"-Bonus bei Umstellung auf klimafreundliches Heizsystem
  • Kombination mit Landesförderungen möglich
  • rückwirkend ab 1.1.2018 möglich

Beim Sanierungsscheck 2018 für Private werden bisher zum größten Teil umfassende Sanierungen zur Förderung eingereicht. Hierbei werden in der Regel alle Gebäudeteile thermisch saniert. Für solche Vorhaben gibt es bei Ein-/Zweifamilienhäusern bis zu 5.000 Euro Förderung und im mehrgeschoßigen Wohnbau pro Wohnung bis zu 3.000 Euro. Die Förderung wird als einmaliger Investitionskostenzuschuss ausbezahlt.

Im folgenden Text haben wir häufig gestellte Fragen für Sie zusammengetragen, die Ihnen einen guten Überblick zur Höhe der Förderung und den Förderungsbedingungen geben.

 

Was kostet eine umfassende thermische Sanierung in einem 180 m2 großen Einfamilienhaus im Durchschnitt und was bringt diese? Mit wie viel Förderung kann man rechnen?

Nehmen wir an, die Investitionskosten belaufen sich auf ca. 55.000 Euro (ein durchaus realistischer Wert), dann ist mit einer Förderung von etwa 5.000 (plus einer möglichen Landesförderung) zu rechnen. Wurde vorher beispielsweise mit Heizöl geheizt, reduzieren sich die Heizkosten um etwa 1.800 Euro pro Jahr. Wird zusätzlich der alte Ölkessel durch eine klimafreundliche Heizung ersetzt, Kostenpunkt bei ca. 24.000 Euro, gibt es dafür extra einen „Raus aus Öl"-Bonus mit 5.000 Euro.

Welche Vorteile ergeben sich noch?

  • Angenehmeres Raumklima
  • Optische und qualitative Aufwertung des Gebäudes
  • Wertsteigerung des Gebäudes
  • Keine Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen

Was wird gemacht?

  • Außenwand Dämmung
  • Dämmung der obersten Geschoßdecke/Dach
  • Fenstertausch
  • Dämmung der untersten Geschoßdecke/Kellerwand

Wie komme ich zu einer Förderung?

Eine Antragstellung ist sehr einfach und unkompliziert und wenn Sie wollen auch per E-Mail möglich. Dazu müssen Sie lediglich folgende Dokumente an eine Bausparkassenzentrale übermitteln:

  • Antragsformular
  • Meldezettel
  • Grundbuchsauszug
  • Kostenvoranschläge 

Formulare zur Antragstellung sind bei Bankfilialen und den angeführten Bausparkassen erhältlich bzw. stehen auf der Webseite der KPC unter www.sanierungsscheck18.at zum Download bereit. Weiterführende Detailinformationen finden Sie im Dokument „Häufig gestellte Fragen – FAQ“ auf den jeweiligen Webseiten.

Die Anträge können, vorzugsweise per E-Mail, an eine der nachstehenden Bausparkassenzentralen übermittelt werden oder bei einer Bankfiliale zur Weiterleitung abgegeben werden.

 

Bausparkasse der österreichischen Sparkassen AG

Kennwort „Sanierungsscheck“
Am Belvedere 1, 1100 Wien
Tel: 050 100 – 29 800 I Fax: 9 29 800
sanierungsscheck(at)sbausparkasse.at
www.sbausparkasse.at

Raiffeisen Bausparkasse Gesellschaft m.b.H.

Mooslackengasse 12
1190 Wien
Tel: 01 546 46 – 53 I Fax: 2355
sanierungsscheck(at)raibau.at
www.bausparen.at

Bausparkasse Wüstenrot AG
Alpenstraße 70
5020 Salzburg
Tel: 05 70 70 – 126 
sanierungsscheck(at)wuestenrot.at
www.wuestenrot.at 

  

Muss ich einen Energieausweis erstellen lassen?

Ein Energieausweis ist bei einer umfassenden oder einer Teilsanierung 40 % zu berechnen. Ein Energieberater unterstützt Sie dabei und berät auch kompetent, welche thermischen Maßnahmen den besten Kosten-/Nutzenfaktor haben.

Folgender TIPP noch

Sinnvoll ist es, im Zuge einer thermischen Sanierung die alte Heizungsanlage ebenfalls auszutauschen. Der Tausch der Heizungsanlage vor der Sanierung ist ineffizient, da die Wärmeleistung nach einer thermischen Sanierung zu hoch angesetzt ist.

Der „Raus aus Öl“-Bonus ist ein zusätzlicher Anreiz für den Ausstieg aus Ölheizungen. Den Bonus kann sich abholen, wer im Rahmen der thermischen Sanierung eine Ölheizung oder eine andere fossile Heizung durch ein klimafreundliches Heizsystem ersetzt . Das neue Heizsystem kann eine Holzzentralheizung, ein Fernwärmeanschluss, eine Solaranlage oder eine Wärmepumpe sein.

Aktuelle Antrags- und Budgetzahlen:

Mit Stand 01.10.2018 wurden bereits 3.450 Projekte zur Förderung eingereicht. Es stehen noch 24,7 Mio. Euro an Förderungsmitteln zur Verfügung. Die Antrags- und Budgetzahlen werden wöchentlich auf dieser Website aktualisiert.

Weitere Informationen zum Sanierungsscheck für Private finden Sie hier:

Urheberrecht: Crisp0022 / Shutterstock.com