Erfolgsbilanz:

Förderungsaktion Holzheizungen 2017 erfolgreich beendet

Im trauten Heim soll es wohlig warm sein. Aber Energie wird immer teurer. Vor allem die Preise fossiler Energieträger unterliegen massiven Schwankungen und spiegeln die immer unberechenbareren weltpolitischen Ereignisse wider. Mit der Nutzung erneuerbarer Energieträger liegt man hingegen auf der sicheren Seite.

Am 01.03.2017 fiel der Startschuss für die Förderungsaktion Holzheizungen 2017 mit dem Ziel, den Einsatz klimaschonender und umweltfreundlicher Heizungsanlagen zu forcieren. Es wurden Pellet- und Hackgutzentralheizungen sowie Pelletkaminöfen bis zu einer Nennleistung von max. 50 kW gefördert. Voraussetzung war der Ersatz eines fossilen Kessels oder eines elektrischen Nacht- oder Direktspeicherofens bzw. bei Pelletkaminöfen die Reduktion des fossilen Brennstoffeinsatzes. Aber auch der Ersatz von veralteten Holzheizungen wurde unter bestimmten Voraussetzungen gefördert. Das Förderungsangebot richtete sich ausschließlich an Privatpersonen.

Das Einreichverfahren verlief in zwei Schritten. In einem ersten Schritt konnten sich die FörderungswerberInnen mit ihrem Projekt registrieren und die Förderung reservieren. Innerhalb von 12 Wochen nach der Registrierung musste im zweiten Schritt der Antrag für die fertiggestellte Anlage gestellt werden.

Abhängig vom Brennstoffersatz und dem Typ der neu errichteten Anlage wurden die FörderungswerberInnen mit bis zu 2.000 Euro unterstützt. Die Nachfrage war entsprechend groß - die zur Verfügung stehenden Förderungsmittel vor dem Aktionsende vollständig ausgeschöpft und so wurde die Aktion am 08.11.2017 erfolgreich beendet.

Mit knapp 4.200 Anträgen wurden deutlich mehr Anlagen gefördert als noch im Vorjahr. Mehr als zwei Drittel der geförderten Anlagen waren Pelletzentralheizungen gefolgt von Pelletkaminöfen und Hackgutzentralheizungen.

Die Förderungsaktion wurde von der Kommunalkredit Public Consulting (KPC) abgewickelt. Mehr Informationen erhalten Sie auf der Webseite unter www.umweltfoerderungen.at.  

Urheberrecht: tchara / shutterstock.com