„RAUS AUS ÖL UND GAS“ & SANIERUNGSOFFENSIVE:

MIT REKORDBUDGET UND LÄNGERER LAUFZEIT

Heizen mit Öl oder Gas soll bis spätestens 2035 in Österreich der Vergangenheit angehören. Deshalb wird in den kommenden Jahren der Austausch von fossilen Heizungssystemen massiv unterstützt. Die bundesweit beliebten Förderungsaktionen „Raus aus Öl und Gas“ und die Sanierungsoffensive unterstützen Betriebe und Privatpersonen beim Umstieg von einer fossil betriebenen Raumheizung auf ein nachhaltiges Heizungssystem sowie bei thermischen Gebäudesanierungsmaßnahmen.

Die Aktionen wurden für die Jahre 2021 und 2022 erstmals durchgängig für zwei Jahre aufgelegt und mit einem Rekordbudget von 650 Mio. Euro ausgestattet. Davon sind allein 400 Mio. Euro für den Tausch von Öl- und Gasheizungen vorgesehen. Dieser Zweijahres-Zeitraum des „Raus aus Öl und Gas"-Bonus gibt sowohl betrieblichen wie privaten Förderungswerbern als auch Professionisten einiges mehr an Planungssicherheit. Zusätzlich wurden einige Förderungskriterien gegenüber den Vorjahren vereinfacht bzw. das Förderungsangebot noch attraktiver und unkomplizierter gestaltet. Ergänzend zur Bundesförderung unterstützen fast alle Bundesländer den Umstieg auf umweltfreundliche Heizsysteme mit eigenen Förderprogrammen.

Informationen zu den Förderungsbedingungen finden Sie unter: www.raus-aus-öl.at

 

 

Bild Jungpflanze und Holzpellets
Urheberrecht: Billion Photos / Shutterstock.com